Zentral für die Arbeit der Fachstelle ist die Beratung und Begleitung der Betroffenen.

Die Fachstelle Zwangsheirat engagiert sich zudem in den Bereichen Information sowie der Sensibilisierung einer breiten Öffentlichkeit und Fachpersonen.

Mehr dazu finden Sie bei Beratung und Weiterbildung.

Warum es überhaupt zu Zwangsverheiratungen kommt und weshalb diese eine Menschenrechtsverletzung darstellt, erfahren Sie unter Ursachen.

Was kann man nun gegen Zwangsheirat tun? Was wird bereits getan? Was unternehmen wir als Fach- und Beratungsstelle? Und was können Sie tun – beispielsweise, wenn Sie es mit Betroffenen aus Ihrem privaten oder beruflichen Umfeld zu tun haben?

Diese Website ist Teil der Tätigkeiten der Fachstelle Zwangsheirat, mit denen wir uns gegen die Zwangsheirat in der Schweiz einsetzen, aufklären und zur Prävention beitragen. Sie können sich in dieser Rubrik informieren, wie wir unsere Beratungsarbeit bis zum internationalen Renommé weiterentwickelt haben und was wir gegen sogenannte Heiratsverschleppung oder Outplacement tun. Weiterbildungen, Veranstaltungen und Kampagnen tragen zur Information und Prävention bei. Mit unserer Ausstellung und Kinderbuch sensibilisieren wir potentiell betroffene im Kindes- und Jugendalter. Wissenschaftliche Arbeit und Publikationen dienen dazu, die Thematik Zwangsheirat detailliert zu ergründen und diese Befunde einem Fachpublikum und Interessierten zugänglich zu machen. Unter Konzept halten wir unsere Arbeitsgrundsätze fest, wie wir das Thema Zwangsheirat in der Schweiz ohne Verunglimpfung und Verharmlosung angehen.

 

 

Menu